Jeder von uns ist ein Rätsel

Als ich den Titel „Jeder von uns ist ein Rätsel“ las, war ich sofort neugierig auf das Buch. Dieser Satz machte mich auch so neugierig und auch während des Lesens habe ich viel nachdenken müssen. Die Geschichte zwischen der unnahbaren Alvie und dem zurückhaltenden Stanley hat mich sehr berührt!

Alvie und Stanley sind zwei sehr untypische Protagonisten für eine Liebesgeschichte. Sie sind nicht klischeehaft (tolle Körper, tolles Aussehen, perfekt etc.), sondern werden von anderen Menschen eher als untypisch und anders gesehen. Aber wer ist denn bitte schon normal ;-)? Aber das ist eine anderes Thema.

Alvie ist 17 Jahre alt, „leidet“ am Asperger Syndrom und lebt mittels staatlicher Unterstützung alleine. Sie verdient ihr eigenes Geld, aber es fällt ihr sehr schwer auf Menschen zuzugehen und sie zu verstehen. Bei ihrer Arbeit im Zoo eckt sie mit ihrer Art auch immer mal wieder an. Deshalb lebt sie auch alleine und fühlt sich auch nur in ihrer kleinen Wohnung richtig wohl. Auch mit den Tieren im Zoo fällt es ihr leichter zu interagieren, als mit Menschen. Doch dann lernt sie eines Tages Stanley kenne, der Alvie so mag, wie sie nun mal ist. Und auch Stanley hat so seine Probleme, sich Alvie gegenüber zu öffnen. Doch beide spüren, dass sie irgendetwas zu verbinden scheint … Aber als Alvie eines Tages mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, droht ihre Beziehung zu zerbrechen … Oder?

Fazit: Eine berührende, tiefsinnige, authentische und einmal etwas andere Liebesgeschichte der besonderen Art! Diese Geschichte birgt sehr viel Leben, Tiefgang, Authentizität, Trauer, Schuld, Mut, Freundschaft etc. in sich, dass man dann und wann das Buch zur Seite legt und einfach mal über das Gelesene nachdenken muss. Grandios! Und es ist einfach so: Jeder von uns ist ein Rätsel … und das macht das zwischenmenschliche Leben ja auch so spannend …

#JederVonUnsIstEinRätsel #NetGalleyDE

Inhalt:

Andere Menschen zu verstehen ist für Alvie eine Herausforderung. Ihr Lieblingsbuch ist die Kaninchensaga »Unten am Fluss« und richtig wohl fühlt sie sich nur in ihrem Job im Zoo, bei den Tieren. Doch als sie Stanley kennenlernt, ist alles anders: Er interessiert sich nicht nur für Quantenphysik wie sie, sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch Stanley fällt es schwer, sich zu öffnen. Und es ist ein langer, zum Teil sehr komischer, manchmal trauriger und wunderschöner Weg, der sie am Ende zusammenbringt – zu so etwas Ähnlichem wie Glück.

Über die Autorin:

A. J. Steiger hat ihr ganzes Leben in Chicago verbracht. Sie studierte am Columbia College kreatives Schreiben und fasst die Bezeichnung »Nerd« als Kompliment auf. A.J. Steiger mag Hunde, Craft Beer und Pfannkuchenrestaurants.

Buchinformationen: 

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag, erschienen am 1. November 2018
  • Preis: 18,00 Euro
  • ISBN-13: 978-3551583796
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: When My Heart Joins the Thousand