Und über uns das Licht

Ihr Lieben, für dieses Buch braucht ihr starke Nerven, denn es ist dermaßen intensiv und äußerst nachdenklich stimmend, das euch die Geschichte nach dem Lesen sicher noch eine Weile beschäftigen wird. So geht es mir jedenfalls, seit ich mit dem Buch durch bin … Meine Gedanken kreisen um die Geschichte, das Ende und überhaupt … In der Dystopie „Und über uns das Licht“ vom grandiosen Autorenteam Alisha McShaw und Katharina Groth befinden wir uns im Jahr 2684. Nach einer weltweiten Klimakatastrophe epischen Ausmaßes leben die Überlebenden in 10.000 Meter unter dem Meeresspiegel in Kapseln. Die Unterwasserstation wird D.U. Atlantis genannt und die Menschen sind dort in Stufen eingeteilt und verrichten je nach Stufe ihren Dienst an der Allgemeinheit. Wenn ihr das Cover betrachtet, so vermittelt es Euch schon so ein intensives und tiefes Gefühl, was Euch im Buch erwarten wird … Es ist einfach magisch … und ich kann es mir gar nicht oft genug anschauen …

Zu Beginn des Buches begleiten wir die junge Ärztin oder wie es im Buch heißt – die junge Med-OP bei ihrem Alltag … Als sie eines Morgens die Einladung zu einer Preisverleihung erhält, ist sie nicht sicher, ob sie überhaupt gehen soll, aber es bleibt ihr keine andere Wahl. Dort wird sie auch den Mr. Hot – den Sohn des Chefs von D.U. Atlantis treffen. Und wie sich die beiden treffen: Sie berühren sich zufällig und beide haben Visionen von einem Leben miteinander … Doch keiner der beiden weiß so genau, ob es sich um die Vergangenheit oder um die Zukunft handelt. Auf jeden Fall versuchen die beiden das gemeinsam herauszufinden und kommen einem riesengroßen Geheimnis auf die Spur … mehr möchte ich euch nicht verraten, denn die Geschichte lebt von den spannenden Momenten und unerwarteten  Wendungen … Ich kann euch nur sagen, ihr werdet während des Lesens die ganze Zeit darüber nachdenken, wie die Geschichte weitergehen wird … Und das ist sehr intensiv … und ist den beiden Autorinnen, die grandios zusammenpassen, äußerst wunderbar gelungen …

Fazit: Was für eine intensive, unvergessliche, romantische, spannende und äußerst nachdenklich stimmende Geschichte haben die beiden sehr gut harmonierenden Autorinnen da verfasst! Grandios und episch! Dieses Buch müsst ihr unbedingt lesen, es ist ein wunderbares Lese-Highlight … Das einzige was ich mir mehr gewünscht hätte, wären mehr Infos zu den beiden Hauptcharakteren Valea und Corvin, die etwas intensiver hätte dargestellt werden können. So war ich nicht so ganz Teil der Geschichte, sondern eher Beobachter, aber das ist nicht so schlimm … Ich tauche nur sehr gerne intensiv und tief in die Charaktere ein 😉 … Was sitzt ihr da noch vor dem Monitor, schnell das Buch bestellen und lesen, lesen, lesen!!!!

Das Buch ist in sich abgeschlossen, d.h. es wird keine Fortsetzung geben, auch wenn man diesem fulminanten Ende natürlich hofft, dass es weitergehen wird 😉 …

Inhalt:

»Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen«, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. »Aber …«, fuhr er noch leiser fort, »ich will dich in meinem Leben.«

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.

Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, dessen Tragweite sie zu spät begreifen.

E-Book-Informationen: 

  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
  • Preis: 2,99 Euro