Schneeflockenherzen

Oh was für ein toller Weihnachtsroman ist Elaine Winter da mit „Schneeflockenherzen“ gelungen. Das Cover hat mich sofort angesprochen (wenn ihr genau hinschaut, wisst ihr auch, was mir sofort ins Auge gesprungen ist – na, wer kommt drauf?) und auch der Klappentext. Zu Beginn hat es etwas gebraucht, bis ich mich eingelesen habe und auch Nina war mir erst etwas suspekt, aber ich bin so froh, dass ich drangeblieben bin und weitergelesen habe, denn die Geschichte ist absolut wunderbar!

Und darum geht es: Nina möchte Weihnachten mit ihrer Familie in ihrem Ferienhaus in Alptal feiern. Die Anreise war schon nicht so einfach und als sie ankommt, funktioniert die Heizung nicht richtig …

Als dann auch noch ihre Schwester anruft und ihr mitteilt, dass sie erst kommen kann, wenn sie bestimmte mit ihrem Mann geklärt hat und auch Ninas Freund Marco in London festsitzt, denkt sie schon, dass sie Weihnachten alleine feiern muss. Doch am ersten Tag, als ihr Haus nicht warm wird, stapft sie durch den Schnee zu ihren Nachbarn und ist völlig überrascht, dass ihr ein attraktiver Mann namens Paul die Tür öffnet. Doch wo sind ihre Nachbarn, die wie Familie für sie waren? Als dann auch noch ein Unfall geschieht und Nina ihren Nachbarn um Hilfe bitten muss und auch noch Oma Rosa anreist, ist das Chaos fast perfekt 😉 …

Nina ist eine anstrengende, quirlige Frau, die sich stets um andere kümmert, dabei aber sich selbst immer vergisst. Sie möchte für ihre Familie das perfekte Weihnachtsfest organisieren und wünscht sich, dass alle sich wohl fühlen. Sie trägt gerne Highheels in allen möglichen Farben und ist beruflich sehr erfolgreich. Mit Männern hat sie nicht so viel Glück gehabt bisher und in ihren Freund Marco ist arg verschossen. Und sie möchte endlich am Fest der Liebe ihrer lieben Familien ihren „Traummann“ ihrer Familie vorstellen … und dafür legt sie sich vorbereitungstechnisch mächtig ins Zeug. Bis zu ihrem „Unfall“ … Ihr Nachbar Paul ist ein erfolgreicher Maler, der sich eine Auszeit in den Bergen genommen hat, um Bilder für eine geplante Ausstellung zu malen. Er erholt sich gerade von einer schwierigen Trennung und möchte seinen Mal-Flow wieder aktivieren Und von Weihnachten hält er sowieso nicht so viel. Doch seine quirlige und äußerst lebendig-faszinierende Nachbarin macht ihm da einen gewaltigen Strich durch die Rechnung …

Fazit: Eine wundervolle, herzerwärmende Weihnachtsgeschichte, die unglaublich Lust auf das Weihnachtsfest, die Berge und Schnee macht und die ich sehr gerne gelesen habe. Empfehlenswert!

#Schneeflockenherzen #NetGalleyDE

Inhalt:

Nina ist aufgeregt: Zum ersten Mal wird ihr Freund Marco auf ihre Familie treffen – und das auch noch im gemeinsamen Winterurlaub. Denn in einem kleinen verschneiten Bergdorf nahe den Alpen feiern sie und ihre Familie jedes Jahr Weihnachten und Silvester. Mit Feuereifer stürzt sich die verliebte Nina in die Vorbereitungen, denn der Urlaub muss einfach perfekt werden.

Doch alles geht schief: Nina bricht sich bei der Jagd nach dem perfekten Weihnachtsbaum den Arm und ist bei den Festvorbereitungen auf die Hilfe ihres mürrischen Nachbarn Paul angewiesen. Dann steht auch noch Oma Karla vor der Tür und verkündet, sie habe die Nase voll von Opa. Ninas Schwester Katja führt erbitterte Grundsatzdebatten mit ihrem Mann. Und Marco meldet sich nur sehr sporadisch von seiner vorweihnachtlichen Geschäftsreise. Wird der Winterurlaub ein Reinfall?

Über die Autorin:

Elaine Winter hat schon als Kind gerne Geschichten erfunden. Sie studierte Germanistik und Anglistik, probierte sich in verschiedenen Jobs in der Medienbranche aus und kehrte bald zum Geschichten erfinden zurück. Inzwischen ist sie seit mehr als zwanzig Jahren Autorin und hat den Spaß am Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren.

E-Book-Informationen:

  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten
  • Preis: 4,99 Euro
  • Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, erschienen am  1. November 2018