Die Legende der vier Königreiche – Besiegelt

Was hatte ich mich auf diesen dritten Teil der famosen Reihe „Die Legende der vier Königreiche“ gefreut. Ob mich „Besiegelt“ überzeugen konnte, könnt ihr gleich lesen …  es war leicht, wieder in der Geschichte anzukommen und es ging auch gleich weiter. Das Königreich Lera soll Olivias Meinung nach fallen und sie tut alles dafür, dass es auch recht blutig und brutal zugeht. Sie tötet wie eine Maschine und ihre Schwester Em tut alles, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Em schafft es, einige Ruined auf ihre Seite zu ziehen und gemeinsam mit Cas, ihrer großen Liebe und mittlerweile König von Lera, schmiedet diese ungewöhnliche Gruppe einen Plan, um Olivia ein für alle Mal auszuschalten. Ob ihnen das gelingt, das werde ich euch nicht verraten, das solltet ihr schon selbst lesen.

Ich muss gestehen, ich war gerade vom letzten Drittel etwas enttäuscht von der Umsetzung, einige Dinge lösten sich in meinen Augen zu problemlos, zu wenig konfliktbehaftet, sodass meine bis dato aufgebaute Spannung wie ein durch feuchtes Holz gelöschte Feuer verpuffte. Und plumps war das Buch vorbei und alles war perfekt – für mich zu perfekt! Schade, dass eine tolle Reihe so easy einfach mal vorbei ist …

Fazit: Eine tolle Reihe, wobei mir aufgrund der oben genannten Punkte die beiden Vorbände besser gefallen haben!

 

Über die Autorin:

Nach ihrem Abschluss in Filmwissenschaft am renommierten Emerson College in Boston zog Amy Tintera nach Los Angeles, um in der Filmindustrie zu arbeiten. Doch das Schreiben von Drehbüchern fand sie lange nicht so spannend wie das Verfassen von Jugendromanen. Wenn sie nicht schreibt oder liest, verbringt sie Zeit mit ihrem Verlobten und macht Yoga oder Fitness.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (1. März 2019)
  • Preis: 16 Euro
  • ISBN-13: 978-3959672542
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: 12 – 16 Jahre, ich würde das Buch aber erst ab 14 Jahren empfehlen!